Razzia in der Kolbergerstraße auf dem Haidach? Nein – Familienstreitigkeiten sorgen für einen größeren Einsatz

Sechs Streifenwagen rückten am Samstagabend gegen 21:30 Uhr zu einem Einsatz in der #Kolberger Straße auf dem #Haidach aus. Die Nachbarn dachten zuerst, die Polizei führt eine Razzia durch, denn die Beamten kamen mit schusssicheren Westen, Schutzschilden sowie mit einem Polizeihund, so die Augenzeugen.

Ein Polizeisprecher bestätigt den Einsatz, jedoch erklärt, dass es sich nicht um eine #Razzia, sondern um Familienstreitigkeiten handelte. Die Lage konnte schnell in Griff bekommen werden.

Nach dem Einsatz wurde eine männliche Person zu einem an die Einsatzstelle bestellten #Rettungswagen geführt, Polizei begleitete den Mann. Dieser klagte über starke Schmerzen in der linken Seite seines Körpers, vergaß aber nicht lautstark zu erwähnen, dass er „eine 56 kg schwere ausländische Maschine sei“. Nach den ersten Informationen konnte die Polizei die Lage beruhigen, bevor der Mann jemanden verletzen konnte.

Vielen Dank für die Info über WhatsApp!
Ihr erreicht mich unter 0176/ 459 179 02!

Autoposer halten die Polizei stundenlang auf Trapp – Sondereinsatz bringt zahlreiche Verstöße ans Licht – Platzverweis für die Beteiligten

Eine große Gruppe von Autoposer hielt die #Polizei in der Nacht auf heute auf Trapp. In einem mehrstündigen Sondereinsatz kontrollierte die Polizei mit 29 Beamten die Teilnehmer und sprach Platzverweise aus.

Zwischen 20 Uhr und 1 Uhr trafen sich die #Autoposer in verschiedenen Örtlichkeiten der Stadt. Zum Beispiel im Bereich Agosi und Getränkehandel Lindemann in der Südstadt, auf dem Parkplatz des Wartbergfreibads und in der Kaulbachstraße stellte die Polizei Gruppen mit ca. 30 Teilnehmer fest.

Auf dem #Turnplatz versammelten sich laut der Polizei gar 130 Teilnehmer. Die Polizei startete eine große Kontrollaktion, indem alle Ausfahrten vom Turnplatz durch die Polizei blockiert wurden und es kein Entkommen mehr gab. Anschließend erhielten die Teilnehmer gegen 22:25 Uhr durch eine Lautsprecherdurchsage einen Platzverweis, welchem die meisten Teilnehmer folgten.

Später konnten nur noch kleinere Gruppen von Autoposer festgestellt werden. So trafen sich im Bereich der Agip-Tankstelle und #McDonalds’s auf der Wilferdinger Höhe gegen 22:30 rund dreißig Personen, gegen 00:20 im Bereich Amazon stellte die Polizei eine Gruppe von rund 20 Poser fest.

Im Rahmen des Sondereinsatzes wurden durch die Polizeibeamten zahlreiche Mängel festgestellt. Die Stadt Pforzheim unterstützte den Sondereinsatz mit Geschwindigkeitsüberwachung im Bereich #Wartberg und Wilferdinger Höhe. 8 Teilnehmer müssen sich nun wegen Geschwindigkeitsvertstoß verantworten. Zwei der in der Nacht kontrollierten Teilnehmer besaßen keinen Führerschein.

Vielen Dank für die Info über WhatsApp!
Ihr erreicht mich unter 0176/ 459 179 02!

Eisingen: Rollerfahrer stürzt in der Melanchtonstraße. Rettungshubschrauber bringt Notarzt, erster Einsatz für das neue Löschfahrzeug der Feuerwehr Eisingen

Aufregung in #Eisingen: Polizei, Rettungswagen, Feuerwehr und Rettungshubschrauber eilten gegen 14:30 Uhr in die Melanchthonstraße, nachdem dort ein Rollerfahrer stürzte.

Dabei hat sich der junge Mann verletzt. Weil kein Notarzt in der Nähe zur Verfügung stand, diente ein #Rettungshubschrauber als Notarztzubringer. Nach einer kurzen Behandlung vor Ort wurde der verletzte Rollerfahrer mit einem Rettungswagen in eine Klinik gefahren. Der Rettungshubschrauber konnte seinen Dienst fortsetzen.

An dem #Motorroller entstand äußerlich eher geringer Schaden, über die Verletzungen des jungen Mannes konnte zum Zeitpunkt des Einsatzes noch keine Auskunft gegeben werden.
Dieser Einsatz war der erste Einsatz des neuen Löschfahrzeugs der #Feuerwehr Eisingen, welches erst vor einigen Tagen ins Feuerwehrhaus gebracht wurde und seit gestern nun einsatzbereit ist.

Das neue Fahrzeug ersetzt ein 30 Jahre altes LF 8/6. Die Feuerwehr Eisingen wird in den nächsten Tagen über das neue Einsatzmittel auf ihrer Facebookseite berichten.

Vielen Dank für die Info über WhatsApp!
Ihr erreicht mich unter 0176/ 459 179 02!

Großer Polizeieinsatz nach gemeldeter Schlägerei mit mehreren Beteiligten nahe des Internetcafés in der westlichen

Eine vermeintliche #Schlägerei zwischen mehreren Beteiligten sorgte für einen größeren #Polizeieinsatz vor dem Internetcafé an der westlichen, in der Nähe der Kreuzung mit der #Goethestraße heute Abend gegen 18:00 Uhr.

Da der Polizei mitgeteilt wurde, beteiligt sind mehrere Personen, wurden entsprechend viele Streifenbesatzungen zum Einsatzort geschickt. Eine Abklärung vor Ort hat jedoch ergeben, dass es sich um eine wechselseitige Körperverletzung zwischen zwei Personen handelte. Dabei wurde eine Person leicht verletzt. Zum Glück waren die Verletzungen so leicht, dass Rettungsdienst nicht notwendig war.

Aufgrund des Polizeieinsatzes und zahlreichen Streifenwagen war die westliche zwischen der #Berliner Straße und der Goethestraße in Fahrtrichtung Osten nur einspurig befahrbar.
Vor dem genannten #Internetcafé gab es in der Vergangenheit bereits mehrere größere Polizeieinsätze, als Streitigkeiten in Schlägereien ausarteten und mehrere Personen sich dabei Beteiligten und eine starke Polizeipräsenz notwendig war, um die Lage unter Kontrolle zu bringen.

Vielen Dank für die Info über WhatsApp!
Ihr erreicht mich unter 0176/ 459 179 02!

Streitigkeiten im Dönergeschäft in der Südstadt – betrunkener verletzt Mitarbeiter mit Messer

zu einem größeren Einsatz der Rettungskräfte und Polizei kam es gestern Abend gegen 20:30 Uhr in der #Kreuzstraße der Pforzheimer Südstadt. Nach ersten Informationen der Polizei kam es im Dönergeschäft zu Streitigkeiten mit einer alkoholisierten Person. Im Zuge der Streitigkeiten verletzte der alkoholisierte Mann den Angestellten des Geschäfts mit dem #Messer am Unterarm und der Hand, was zu blutenden Wunden führten. Bewohner wurden auf die Situation aufmerksam, weil der Verletzte auf der Straße nach Hilfe schrie.
Bei der Ankunft der #Polizei waren beide Beteiligten vor Ort. Der verletzte Mitarbeiter des Ladens kam mit einem Rettungswagen zur Behandlung seiner Wunden in eine Klinik. Die Polizei konnte den Angreifer festnehmen. Er wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen auf freien Fuß gesetzt, wird sich jedoch für seine Tat verantworten müssen.

Vielen Dank für die Info über den Vorfall per WhatsApp!
Ihr erreicht mich unter 0176/ 459 179 02!

Zuerst Aufbruch der Kassenautomaten im Parkhaus, einige tage später gefundene Geldkassetten in der Nagold? Besteht ein Zusammenhang?

Es ist nun eine Woche her, als in der Nacht von Freitag auf Samstag letzter Woche unbekannte mehrere Kassenautomaten in einem #Parkhaus in der #Deimlingstraße aufgebrochen haben.
Bei dem #Aufbruch der Automaten, der zwischen 1:45 und 2:10 Uhr passierte, wurde Bargeld im Wert von 2200 € entwendet.
Einige Tage später, am Mittwoch, rückte die #Feuerwehr zur #Nagold in der Nähe vom Kulturhaus #Kupferdächle aus, um der Polizei zu helfen, Kisten aus Metall aus dem Fluss zu bergen. Mithilfe eines Schlauchboots konnten sechs Geldkassetten aus dem Fluss entnommen werden.
Ich habe diesen Artikel mehrere Tage hingehalten und mich täglich bei der #Polizei erkundigt, ob die im Fluss gefundenen Metallkisten zum Einbruch im Parkhaus gehören, bis gestern Mittag liefen die Ermittlungen noch, sodass noch keine Auskunft dazu gegeben werden konnte.
Aus eigener Erfahrung und nach Rücksprache mit meinen Technikerkollegen sind wir uns einig, dass es sich bei den in der Nagold gefundenen Metallkisten um Geldkassetten handelt, wie sie auch in einem Kassenautomaten eines Parkhauses installiert sein können. Da von der Polizei noch keine offizielle und konkrete Aussage getätigt werden konnte, handelt es sich hier um unsere private Meinung, basierend auf unserer Tätigkeit als Techniker für Automaten. Die Vermutung liegt nahe, dass die Geldkassetten nach dem Aufbruch der Kassenautomaten geöffnet und das Bargeld herausgenommen wurde, anschließend erledigten sich der oder die Täter der Kisten, indem sie sie in den Fluss geworfen haben. Fotos: Waldemar Gress

Vielen Dank für die Info über WhatsApp!
Ihr erreicht mich unter 0176/ 459 179 02!

Sekundenschlaf: 2 Verletzte nach Frontalzusammenstoß in Ottenhausen

Zwei verletzte Personen, 25.000 € Schaden und zwei nicht mehr fahrbereite Fahrzeuge ist die Folge von einem #Sekundenschlaf am heutigen Morgen.

Ein 27-jähriger Autofahrer befuhr gegen 6:25 Uhr von Weiler kommend die #Hindenburgstraße in #Ottenhausen. Offensichtlich kam der Mitsubishi Fahrer wegen eines Sekundenschlafs auf die Gegenfahrbahn und ist dort mit einem entgegenkommenden Skoda zusammengestoßen.

Der 27-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt und kam in eine Klinik, die 34-jährige #Skoda-Fahrer konnte nach der medizinischen Behandlung vor Ort an der Unfallstelle verbleiben.

Aufgrund des Unfalls war die Hindenburgstraße in beide Richtungen gesperrt, der Verkehr konnte über umliegende Straßen die Unfallstelle umfahren. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Vielen Dank für die Info über WhatsApp!
Ihr erreicht mich unter 0176/ 459 179 02!

Viele Polizeikräfte in Pforzhem: Kundgebung der NPD am Wallberg ist der Grund

Starke Kräfte der #Polizei versammeln sich derzeit in #Pforzheim. Grund dafür ist eine geplante Kundgebung der #NPD, welche am Wallberg zwischen 16:00 Uhr und 17:30 Uhr stattfinden soll.

Derzeit versammeln sich die Einsatzkräfte im Bereich des Hauptbahnhofs, aber auch auf dem #Dehner Parkplatz auf der Wilferdinger Höhe sowie am Parkplatz bei der Autobahnpolizei wurden zahlreiche Einsatzfahrzeuge gesichtet.
Die Polizei wird mit großem Aufgebot vor Ort sein, da mit Gegendemonstrationen gerechnet wird.

Vielen Dank für die Info über WhatsApp!
Ihr erreicht mich unter 0176/ 459 179 02!