Sachverständiger

Zu einem folgenschweren Verkehrsunfall kam es am Mittwoch um 01:08 Uhr auf der BAB 8 zwischen den Anschlußstellen -West und .

Der 24-jährige Fahrer eines Leon war mit seinem 19-jährigen Bruder und einer 18-jährigen Beifahrerin in Richtung Karlsruhe unterwegs. Vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit berührte das Fahrzeug mit der linken Seite die Betongleitwand, die im dortigen Bereich als Fahrbahnteiler dient. Der Seat schleuderte, kam über alle drei Fahrstreifen nach rechts von der Fahrbahn ab, geriet auf die Böschung, überschlug sich, rollte auf die Fahrbahn zurück und blieb schließlich auf dem liegen.

Der Fahrer und sein jüngerer Bruder wurden schwer verletzt in umliegende Krankenhäuser verbracht. Die 18-jährige Beifahrerin verstarb noch an der Unfallstelle. Das Fahrzeug wurde als Totalschaden eingestuft.

 

Zur genauen Rekonstruktion des Unfallhergangs wurde in Absprache mit der Pforzheim ein
hinzugezogen. Der rechte und der mittlere Fahrstreifen mussten für mehr als vier Stunden für die Unfallaufnahme und anschließende Fahrbahnreinigung voll gesperrt werden. Der Verkehr in Fahrtrichtung Karlsruhe wurde auf dem linken Fahrstreifen
an der Unfallstelle vorbeigeführt.

Die Autobahnpolizei Pforzheim hat die Sachbearbeitung des Unfalls übernommen und bittet um weitere Zeugenhinweise unter (07231) 125810. pm

Lebensgefährlich verletzt wurde heute Vormittag gegen 10.20 Uhr ein 45-jähriger Fahrrad-Fahrer.

Ein 60-jähriger Lkw-Fahrer befuhr die Graf-Leutrum-Straße und bog nach links in die ein.
Aus bislang ungeklärter Ursache kam es beim Abbiegevorgang zur Kollision mit dem 45-jährigen
-Fahrer.

Nach derzeitigen Erkenntnissen war der 45-Jährige auf der Kaulbachstraße unterwegs.
Zur Klärung der Unfallursache wurde ein hinzugezogen.

und waren im Einsatz. Der Fahrradfahrer wurde in ein
mit lebensgefährlichen Verletzungen eingeliefert. Es entstand ein Sachschaden von rund 3000 Euro.

oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizeiinspektion,
Tel. 07231 186-3111, in Verbindung zu setzen.   pm/igm
 
Traurig ist, dass bei meiner Kontrollfahrt hinter einem LKW des Unternehmens, der Fahrer auf der Strecke zwischen der Kaulbachstraße und der Kreuzung Hohenzollernstraße/HWA bei Fahrstreifenwechsel und Abbiegevorgängen kaum seinen Blinker betätigte und wenn, dann nur für einige Sekunden, schon während der Abbiegung. So ein Fahrverhalten begünstigt Unfälle und könnte so einen Unfall erneut verursachen :(.