Karlsbad

5 Verletzte sind die Folge eines Verkehrsunfalls in der Nacht auf heute auf der . Nach den ersten Informationen befuhr ein mit 5 jungen Männer besetzter mit Schwäbisch-Hall-Kennzeichen die in Fahrtrichtung Karlsruhe, als gegen 1:30 Uhr der Fahrer in einer der Kurven zwischen den Anschlussstellen -West und aufgrund der nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über seinen Wagen verlor, gegen die Mittelleitplanke krachte und sich das Auto überschlug.

Der Hyundai stellte sich nach dem Überschlag auf dem linken Fahrstreifen wieder auf die Räder. Bei dem Unfall wurden alle 5 Männer verletzt, ein Großaufgebot von Rettungskräften eilte zur Einsatzstelle und nahm die Verletzten in die umliegenden Kliniken. Die linke und die mittlere Fahrspur der Autobahn musste aufgrund des Unfalls gesperrt werden. Zum einen stand der PKW auf der linken Spur, zum anderen waren die beiden Fahrspuren mit kleinen Glassplitter übersät.

Während der nicht mehr fahrbereite Unfallwagen problemlos abgeschleppt werden konnte, musste die Sperrung der Autobahn jedoch noch andauern. Aufgrund der liegenden Glassplitter musste die Autobahn gereinigt werden. Dazu wurde die für den Streckenabschnitt der A8 zuständige Autobahnmeisterei Karlsruhe hinzugerufen. Die Anfahrt der Kehrmaschine dauerte jedoch.

 

Ihr erreicht mich unter 0176/ 459 179 02!

Aufgrund von Baumaßnahmen wurde die Anschlussstelle teilweise gesperrt. Die Sperrung betrifft die Südliche Seite, also die Abfahrt aus Richtung und die Auffahrt in Fahrtrichtung . Seit April wird in diesem Bereich die Fahrbahn in Richtung Stuttgart bereits saniert. 

In der letzten Bauphase wird der lärmmindernde offenporige grundhaft saniert und durch einen neuen Belag ersetzt. Zudem wird eine Maßnahme ergriffen, welche die Staus in dem Bereich reduzieren soll - eine temporäre Seitenstreifenfreigabe wird eingerichtet. Bei sehr viel Verkehr wird der Seitenstreifen, wie es auch aus dem Raum Stuttgart bekannt ist, freigegeben und die bekommt somit eine Fahrspur zusätzlich. 

Soweit die Witterungsverhältnisse es zulassen, werden die Arbeiten am 13. November 2020 beendet werden. Die Kosten der Gesamtmaßnahme belaufen sich auf rund 15 Millionen Euro und werden durch die Bundesrepublik Deutschland
getragen. pm/igm

Wie ich bereits gestern Abend geschrieben habe, musste die heute Nacht zwischen den Anschlussstellen Pforzheim West und in beide Richtungen gesperrt werden. Eine neue für Fußgänger und Radfahrer wurde nahe der Anschlussstelle West über der Autobahn installiert.

Eine unserer Reporterinnen war in der Nacht vor Ort und kann uns alle an der Aktion teilnehmen lassen. 

Ihr erreicht mich unter 0176/ 459 179 02!

Zu einem folgenschweren Verkehrsunfall kam es am Mittwoch um 01:08 Uhr auf der BAB 8 zwischen den Anschlußstellen -West und .

Der 24-jährige Fahrer eines Leon war mit seinem 19-jährigen Bruder und einer 18-jährigen Beifahrerin in Richtung Karlsruhe unterwegs. Vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit berührte das Fahrzeug mit der linken Seite die Betongleitwand, die im dortigen Bereich als Fahrbahnteiler dient. Der Seat schleuderte, kam über alle drei Fahrstreifen nach rechts von der Fahrbahn ab, geriet auf die Böschung, überschlug sich, rollte auf die Fahrbahn zurück und blieb schließlich auf dem liegen.

Der Fahrer und sein jüngerer Bruder wurden schwer verletzt in umliegende Krankenhäuser verbracht. Die 18-jährige Beifahrerin verstarb noch an der Unfallstelle. Das Fahrzeug wurde als Totalschaden eingestuft.

 

Zur genauen Rekonstruktion des Unfallhergangs wurde in Absprache mit der Pforzheim ein
hinzugezogen. Der rechte und der mittlere Fahrstreifen mussten für mehr als vier Stunden für die Unfallaufnahme und anschließende Fahrbahnreinigung voll gesperrt werden. Der Verkehr in Fahrtrichtung Karlsruhe wurde auf dem linken Fahrstreifen
an der Unfallstelle vorbeigeführt.

Die Autobahnpolizei Pforzheim hat die Sachbearbeitung des Unfalls übernommen und bittet um weitere Zeugenhinweise unter (07231) 125810. pm

Vorübergehend gesperrt werden musste die Autobahn in Fahrtrichtung zwischen den Anschlussstellen West und . Gegen 11:00 Uhr übersah ein Lkw-Fahrer, welcher die Autobahn in Fahrtrichtung Karlsruhe befuhr, dass der Lkw vor ihm bremste.

Es kam zu einem der zweier LKWs, bei welchem sich der Unfallverursacher schwer verletzt hat, er wurde in seinem Führerhaus im Beinbereich eingeklemmt und musste von der Pforzheim befreit werden.

Der schwerverletzte kam mit einem Rettungswagen in eine Klinik.  Der nicht mehr fahrbereite Lastwagen wurde abgeschleppt.

Es entstand ein Sachschaden von ca. 40.000 €. Durch die Vollsperrung der Autobahn in Fahrtrichtung Karlsruhe entstand ein langer Stau aus Richtung Stuttgart. Fotos: Waldemar Gress.

Eine Meldung über einen erreichte die Autobahnpolizei heute Nacht kurz vor 2 Uhr. Zwischen den Anschlussstellen -West und wurde ein Falschfahrer gemeldet. Nur kurze Zeit später ereignete sich ein Unfall auf der Autobahn im Bereich Leonberg.

Glücklicherweise haben die zwei Vorfälle miteinander nichts zu tun. Die überprüfte die Strecke der und konnte keinen Falschfahrer feststellen. Es kam aufgrund des Falschfahrers auch zu keinem Unfall. Der Unfall bei war ein separater Unfall.

Ihr erreicht mich unter 0176/ 459 179 02!