Mühlacker

Weil unbekannte in im Bereich der /Herrenwingert herausgehoben haben, musste am Sonntag Mittag eine Streife des Polizeirevier zu Tat schreiten. Nach der Meldung an die über offene Gullydeckel, machte sich die Streife auf die Suche der Gefahrenstelle und konnte im betreffenden Straßenabschnitt in der Tat einen herausgehobenen Gullydeckel entdecken. Die Polizisten beseitigten die Gefahrenstelle mit eigenen Kräften, in dem sie den Gullydeckel wieder einsetzten, weitere herausgehobene Gullydeckel wurden im Umfeld nicht gefunden, wer und warum den einen Gullydeckel auf der Fahrbahn herausgehoben hat, ist bislang noch nicht bekannt.

Ihr erreicht mich unter 0176/ 459 179 02!

Gegen 16:45 Uhr erreichte die die Meldung, dass ein 38-Jähriger seiner Ehefrau damit gedroht habe, sie sowie deren Tochter und den gemeinsamen Sohn umzubringen und anschließend selbst Suizid zu begehen.

Erste Ermittlungen ergaben, dass der Mann sich alleine in der gemeinsamen Wohnung in der Mühlackerner Innenstadt aufhielt.
Da konkrete Hinweise darauf vorlagen, dass der 38-Jährige dort mehrere Waffen gelagert hat, wurden polizeiliche hinzugezogen. Diese nahmen ihn im Rahmen der folgenden Einsatzmaßnahmen widerstandslos fest.

Bei der anschließenden fanden die Beamten mehrere , darunter eine , ein und drei . Des Weiteren entdeckten die Einsatzkräfte ein Sturmgewehr sowie mehrere weitere
Pistolen und eine , wobei es sich bei diesen Waffen um sogenannte Softairwaffen handelt.

Die Beamten beschlagnahmten die Waffen und brachten den Tatverdächtigen zum Polizeirevier . Dort wurde er von
einem Arzt untersucht und im Anschluss in eine psychiatrische Einrichtung gebracht.

Bei dem Einsatzgeschehen wurde niemand verletzt, eine Gefahr für Unbeteiligte bestand nicht. Aufgrund von Absperrmaßnahmen während des Einsatzes musste der örtliche Busverkehr vorübergehend umgeleitet werden. pm

 

Vielen Dank für die Info über den Einsatz per WhatsApp!
Ihr erreicht mich unter 0176/ 459 179 02!

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe werden ab Montag, 6. Juli 2020, auf der Landesstraße 1134 zwischen und Sanierungsarbeiten zur Fahrbahnerneuerung durchgeführt. Die Landesstraße muss dafür bis voraussichtlich 11. September 2020 voll gesperrt werden.

 

Die Erhaltungsmaßnahme gliedert sich in drei Abschnitte. Der erste Bauabschnitt umfasst die Sanierung der Strecke vom neuen Kreisverkehr „In den Waldäckern“ bis zur . Der zweite Abschnitt beinhaltet den Bereich zwischen der Industriestraße und der Zufahrt zur Firma . Im dritten Bauabschnitt wird die Strecke von der Firma Mahle bis zum Anschluss Lienzingen nördlich der B 35 saniert.

 

Im Zuge der Erhaltungsmaßnahme werden rund 24.000 Quadratmeter Straßenfläche auf einer Länge von rund drei Kilometern grundhaft saniert. Die Kosten sind mit 1,3 Millionen Euro veranschlagt und werden vom Land getragen.

 

Für alle Bauphasen wird eine überörtliche Umleitung über die B 10 und die B 35 (Illinger Eck) eingerichtet. Der öffentliche Busverkehr wird umgeleitet. Um Beachtung des Fahrplanaushang an den Haltestellen beziehungsweise den geänderten Fahrplan im Internet wird gebeten. pm

Die Feuerwehren und mussten gestern Nachmittag zu einer Wiese bei Enzberg ausrücken, weil diese brannte.

Die Untersuchung vor Ort ergab, dass wohl ein mit gefüllter in eine flog und die entstandenen Funken die Wiese angezündet haben.

Das Feuer konnte von den Feuerwehren gelöscht werden, über Verletzte ist nichts bekannt.

Vielen Dank für die Info über den Vorfall per WhatsApp!
Ihr erreicht mich unter 0176/ 459 179 02!

auf der zwischen und