Mercedes

Einsatzkräften des Polizeireviers Pforzheim-Nord ist es am frühen Freitagmorgen gelungen, einen alkoholisierten Autofahrer zu stellen, nachdem dieser versucht hatte, zu flüchten. Bei der vorläufigen Festnahme wurde jedoch ein Beamter verletzt.

Die Polizisten waren gegen 1:20 Uhr auf den 37-Jährigen in seinem weißen aufmerksam geworden, da dieser stark fuhr. Als die Beamten ihn daraufhin in der Pforzheimer im Bereich der Eutinger Straße kontrollieren wollten, gab der Autofahrer plötzlich Gas.

Die anschließende ging zunächst bis zur Deimlingstraße und dann weiter in die Hohenzollernstraße, wobei er mehrere rote Ampeln missachtete. Letztlich gelang es den Einsatzkräften, den Flüchtigen in der zu stellen. Der
37-Jährige versuchte im weiteren Verlauf allerdings, zu Fuß zu flüchten, konnte die ihn ebenso zu Fuß verfolgenden Polizisten jedoch nicht mehr abschütteln.

Die Einsatzkräfte nahmen ihn im Anschluss in einem Hinterhof in der vorläufig fest. Hiergegen leistete der Autofahrer jedoch derart Widerstand, dass die Beamten ihn überwältigen mussten. Ein Polizeibeamter erlitt dabei leichte Verletzungen.

Der 37-Jährige wurde im Anschluss auf das Polizeirevier gebracht. Ein dort durchgeführter Alkoholvortest ergab, dass er
den Gefahrengrenzwert zum Führen von Fahrzeugen von 0,3 Promille überschritten hatte. Zudem stellte sich heraus, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Der Autofahrer musste eine Blutprobe abgeben und die Beamten nahmen seine
Fingerabdrücke. Es erwarten ihn nun gleich zwei Anzeigen.

Zeugen, insbesondere solche, die von dem 37-Jährigen mit seinem weißen Mercedes während oder vor seiner Flucht gefährdet wurden, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 07231 186-3211 beim Polizeirevier Pforzheim-Nord zu melden. pm

Drei Leichtverletzte Personen sind die Folge eines Verkehrsunfalls, welche sich am Montagabend gegen 19:45 Uhr an der Kreuzung / ereignete.

Wie an dieser Kreuzung üblich, ist auch heute der Unfallhergang nicht anders. Eine -Fahrerin befuhr die Bleichstraße aus Richtung und wollte an der Kreuzung nach links in die Jahnstraße abbiegen. Dabei missachtete sie die Vorfahrt ihr aus Richtung entgegenkommenden . Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß, bei welchem beide Fahrzeuge stark beschädigt worden sind. Während beim BMW die Airbags ausgelöst haben, haben sich im Mercedes die Airbags nicht aktiviert.

Bei dem wurden nach ersten Informationen drei Personen verletzt, glücklicherweise eher leicht.

Aufgrund des Unfalls musste die rechte Spur der Jahnstraße in Fahrtrichtung Straße für den Verkehr gesperrt werden, auch das Überqueren der Kreuzung aus Richtung Leopoldplatz in Fahrtrichtung Kupferhammer war aufgrund des Unfalls nicht möglich.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Vielen Dank für die Info über WhatsApp!
Ihr erreicht mich unter 0176/ 459 179 02!

 

 

Zu einem kuriosen Unfall auf der kam es gestern Abend kurz vor 18:00 Uhr.
Ein älterer Pkwfahrer kam unweit der Kreuzung mit der mit seinem nach rechts von der Fahrbahn ab, mähte einen Pfosten um, krachte gegen einen Blumenkübel und landete mit seinem Fahrzeug auf dem , nur wenige Zentimeter vor dem Schaufenster eines Geschäfts anhaltend.

Warum es zu dem gekommen ist, kann noch nicht gesagt werden, die Polizei ermittelt.
Glücklicherweise befanden sich auf dem Bürgersteig keine Fußgänger, sodass das Auto niemanden verletzt hat. Wäre ein Fußgänger in diesem Bereich, bestünde die Gefahr, er würde vom Fahrzeug gegen gedrückt und verletzt werden.

Da aufgrund des Blumenkübels die Fahrertür des Fahrzeugs nicht mehr aufgemacht werden konnte, half der alarmierte dem älteren Autofahrer, aus seinem Fahrzeug über die Beifahrertür auszusteigen. Er konnte zu Fuß in den Rettungswagen gehen und war äußerlich nicht verletzt. Kurze Zeit später fuhr ein Polizist das auf dem Bürgersteig stehende Fahrzeug rückwärts, um den Bürgersteig für die Fußgänger freizumachen.

Das nicht mehr fahrbereite Auto musste nach dem Unfall abgeschleppt werden, Mitarbeiter der technischen Dienste rückten anschließend an die Einsatzstelle, um den verschobenen Blumenkübel wieder zurecht zu rücken.

Der Zusammenstoß mit dem Blumenkübel hat wahrscheinlich das Auto gebremst, eventuell wäre das Fahrzeug ohne der Bremswirkung des Blumenkübel doch im Schaufenster des Geschäfts gelandet.


Vielen Dank für die Info über den Vorfall per WhatsApp!
Ihr erreicht mich unter 0176/ 459 179 02!

Heute Nacht kam es in der vermutlich zu einer Brandstiftung, weshalb zwei Fahrzeuge brannten.

Gegen 1:00 Uhr wurden die Rettungskräfte darüber informiert, dass in der zwei Autos in Flammen stehen. Bei der Ankunft der Feuerwehr waren bereits meterhohe Flammen zu sehen, trotz den sofort eingeleiteten Löschmaßnahmen wurde ein und ein vom Feuer so stark beschädigt, dass sie wohl nicht mehr zu reparieren sind.

Zeugen hatten drei dunkel gekleidete männliche Personen in der Nähe des Brandortes beobachtet, die mit den Fahrzeugbränden in Verbindung stehen könnten. Nach momentanem Ermittlungsstand der deutet der Brandverlauf auf Brandstiftung hin. Es entstand ein Sachschaden von ca. 40.000 €, trotz sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen konnten die Täter noch nicht ermittelt werden.

Die Polizei bittet Zeugen und Hinweisgeber, die Polizei unter 07231/ 186 4444 zu kontaktieren.
Aufgrund des Feuerwehreinsatzes war die Alemannenstraße für den Verkehr nicht durchgängig befahrbar. pm/igm