Flammen

Das ist eine Erstfassung des Artikels aus den mir derzeitigen bekannten Informationen. Ich werde jetzt zu meiner Arbeit zurückkehren und heute Abend den Artikel mit weiteren Informationen aktualisieren.

 

zu einem schlimmen Vorfall kam es am Montagnachmittag gegen 13:00 Uhr in der Pforzheimer Südstadt, bei welchem ein Autofahrer schwere Brandverletzungen erlitten hat.

Nach ersten Informationen beabsichtigte der Autofahrer, einen in einer Garage eines Wohnhauses in der abgestellten zu starten. Unmittelbar, nachdem der Motor des Fahrzeugs startete, fing der Oldtimer an zu brennen.

Laut ersten Informationen konnte sich der Autofahrer aus dem brennenden Fahrzeug nicht selbstständig befreien, erst ein Feuerwehrmann konnte den Autofahrer aus den retten.

Der Autofahrer erlitt bei dem Vorfall schwere Brandverletzungen und wurde mit einem in eine Spezialklinik geflogen.

Glücklicherweise konnte die das Übergreifen der Flammen auf das Haus vermeiden, sodass an der Fassade des Hauses nur ein geringer Schaden entstanden scheint, das Haus bleibt weiterhin bewohnbar.

Um 17:53 Uhr wurde die zu einem Vollbrand der Fassade eines viergeschossigen Mehrfamilienhauses in der Theodor-Mohr-Straße alarmiert. Beim Eintreffen des Löschzugs nur fünf Minuten später brannte die des Gebäudes in voller Ausdehnung. Eine Rauchsäule war weithin sichtbar. Die brachten die Scheiben zum Platzen, so dass der Brand bereits in mehrere Wohnungen eingedrungen war.

Noch vor dem Eintreffen der ersten Feuerwehrfahrzeuge warnte ein in der Gegend wohnhafter Angehöriger der Freiwilligen Feuerwehr die Anwohner und brachte einige Personen in Sicherheit.

Nach derzeitigem Kenntnisstand explodierte aus bislang noch nicht bekannten Gründen auf einem Balkon im Erdgeschoß eine eines Gasgrills und setzte Teile des 9-Parteien-Hauses in Brand.

Zwei Trupps suchten das Gebäude ab und leiteten die Brandbekämpfung im Innenangriff ein. Mit drei Löschrohren, darunter ein Rohr über die Drehleiter, wurde die Fassade von außen abgelöscht.

Im Anschluss waren umfangreiche Nachlöscharbeiten erforderlich. Die Wohnungen wurden gemeinsam mit den anwesenden Mietern kontrolliert. Sechs Wohnungen sind vorübergehend unbewohnbar. Alle betroffenen Personen können die Nacht bei Freunden und Bekannten verbringen. Verletzt wurde niemand. Aus der Brandwohnung rettete die Feuerwehr eine . Aus einer weiteren Wohnung verbrachte die Feuerwehr ein mit einem ins Freie.
Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 80000 Euro. Hinweise auf eine Brandstiftung liegen nicht vor. pm


Vielen Dank für die Info über den Brand über unseren Funk auf Zello, WhatsApp und Telefon!
Ihr erreicht mich unter 0176/ 459 179 02!

Mehrere Feuerwehren mussten gestern zwischen und ausdrücken, als ein großer gemeldet worden ist. Nach den ersten Informationen brannten unweit der B 35 ca. 5 ha eines Getreidefeldes. Um die schnell zu bekämpfen, wurden die umliegenden Feuerwehren alarmiert, vor allem die Tanklöschfahrzeuge kamen zu Hilfe. Auch die Bauern unterstützten die bei ihren Löschmaßnahmen und stellten ihre Tankanhänger bereit, sodass die Feuerwehr so rund 30.000 l Wasser zusätzlich für die Löschmaßnahmen bekam.  wg/igm Fotos: Waldemar Gress


Danke für die Info über den Vorfall per WhatsApp!
Ihr erreicht mich unter 0176/ 459 179 02!

Einen zweistündigen Einsatz hatte die heute Morgen in der Pforzheimer .
Gegen 7:30 Uhr wurde ein Balkonbrand im zweiten Stock eines Mehrfamilienhauses an der gemeldet.

Beim Eintreffen der Feuerwehr hat sich das bereits so ausgebreitet, dass das Fenster der Balkontüre durch die starke Hitze bereits zerborsten war und der Balkonbrand drohte auf die Wohnung überzugreifen. Durch die sofort eingeleitete Löschmaßnahmen konnte die Feuerwehr die Ausbreitung des Feuers auf die Wohnung verhindern und so die Wohnung retten.
Die waren allerdings so hoch, dass diese bis zur Wärmedämmung der Hausfassade reichten, wodurch die Feuerwehr einige Teile der Dämmung entfernen musste, um zu kontrollieren, ob dort sich Glutnester befinden. Dazu kam Werkzeug sowie eine Wärmebildkamera in Einsatz.

Den Einsatz der der Feuerwehr behinderten mehrere Fahrzeuge, welche in einem Halteverbot aufgrund einer Baustelle in der standen. Durch die Baustelle war die Fahrbahn verengt, durch die verkehrswidrig abgestellte Fahrzeuge konnte die Drehleiter nicht alle optimale Standorte anfahren, mithilfe der konnten die Halter der Fahrzeuge ermittelt werden, welche ihre Autos umparkten.

Was genau zu dem #Balkonbrand geführt hat, ist noch Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen, der Bewohner der Wohnung versuchte noch wohl noch selber den Brand zu löschen, dabei verletzte er sich an einem Arm, seine Verbrennung wurde im nahegelegenen Helios Klinikum behandelt und er konnte glücklicherweise das Krankenhaus wieder verlassen.

Die Polizei schätzt den Sachschaden auf ca. 30.000 €, das bei dem Brand beschädigte #Dämmmaterial ist wohl kostspielig und hat die Schadenssumme in die Höhe steigen lassen.

Glücklicherweise blieb die Wohnung bewohnbar, um die Reparatur des Schadens kümmert sich nun die Baugesellschaft.

Der Einsatz der Feuerwehr wurde nach 2 Stunden um 9:35 Uhr beendet.

Ihr erreicht mich unter 0176/ 459 179 02!