Karlsruhe

Vorübergehend gesperrt werden musste die Autobahn in Fahrtrichtung zwischen den Anschlussstellen West und . Gegen 11:00 Uhr übersah ein Lkw-Fahrer, welcher die Autobahn in Fahrtrichtung Karlsruhe befuhr, dass der Lkw vor ihm bremste.

Es kam zu einem der zweier LKWs, bei welchem sich der Unfallverursacher schwer verletzt hat, er wurde in seinem Führerhaus im Beinbereich eingeklemmt und musste von der Pforzheim befreit werden.

Der schwerverletzte kam mit einem Rettungswagen in eine Klinik.  Der nicht mehr fahrbereite Lastwagen wurde abgeschleppt.

Es entstand ein Sachschaden von ca. 40.000 €. Durch die Vollsperrung der Autobahn in Fahrtrichtung Karlsruhe entstand ein langer Stau aus Richtung Stuttgart. Fotos: Waldemar Gress.

Vorübergehend in Fahrtrichtung Karlsruhe gesperrt werden musste heute Mittag die Autobahn kurz vor der Anschlussstelle Ost, als es zu einem Verkehrsunfall auf dem rechten Fahrstreifen gekommen ist.

Der Fahrer des weißen PKW befuhr die Autobahn auf dem linken Fahrstreifen, kurz vor Anschlussstelle Pforzheim bremste sein Vordermann verkehrsbedingt. Um einen Auffahrunfall auf den Vordermann zu verhindern, wechselte der PKW-Fahrer auf den rechten Fahrstreifen, ohne genügend Abstand zu dem bereits auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Lkw zu lassen.

Der konnte nicht mehr bremsen, als unmittelbar vor ihm der Pkw den Fahrstreifen gewechselt hat und es kam zu einem Auffahrunfall, wobei der Lastwagen den Pkw auf dem rechten Fahrstreifen quer stellte.

Glücklicherweise wurde bei dem Verkehrsunfall nach der ersten Information niemand verletzt, allerdings musste die Autobahn vorübergehend in Richtung gesperrt werden. Es begann sich stark zu stauen.

Nach der Unfallaufnahme wurde der linke Fahrstreifen für den Verkehr freigegeben.

Den Sachschaden schätzt die Polizei auf ca. 15.000 €, der Pkw war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Stau von rund 11 Kilometern.

Ihr erreicht mich unter 0176/ 459 179 02!

Zwischen 8:30 und 15 Uhr führten die Beamten des am Montag eine Kontrollaktion mit dem Schwerpunkt Kraftfahrzeuge durch. An der Raststätte Pforzheim kontrollierten die Beamten mit Unterstützung eines Drogensuchhundes zahlreiche Fahrzeuge und waren positiv überrascht, dass die meisten kontrollierten Verkehrsteilnehmer ohne Verstöße unterwegs waren.

Lediglich bei einem russischen wurden die Beamten fündig. Der LKW-Fahrer hatte seine Ladung auf dem Auflieger so drauf, dass im Falle einer Notbremsung oder eines Unfalls die tonnenschwere Teile nach vorne rutschen konnten und so eine Gefahr darstellten. Die Weiterfahrt des Lastwagens wurde untersagt, zusammen mit den Beamten der wurde das Umladen des LKW´s auf dem organisiert.

Es ist nicht das erste Mal, dass der Zoll an diesem Rastplatz seine Kontrollen durchführt, diese sind hier auch gerechtfertigt. Erst bei der letzten Kontrollaktion am Rastplatz wurden nicht nur einige Verstoße festgestellt, es konnten mehr als 10 Kilogramm Betäubungsmittel aufgespürt und beschlagnahmt werden.

Solche Kontrollen werden sicherlich auch in Zukunft durchgeführt, dabei orientieren sich die Beamten nicht nur auf diesen Rastplatz als Standort, sondern können je nach Lage versetzt in Richtung , oder sogar in einem noch weiteren Umkreis Kontrollen durchführen.

Ihr erreicht mich unter 0176/459 179 02!

Wegen einem heute Nachmittag gegen 13:15 Uhr musste die linke Spur der Autobahn in Fahrtrichtung zwischen den Anschlussstellen -Ost und Pforzheim-Nord gesperrt werden.

Drei Fahrzeuge waren an dem Unfall beteiligt, bei welchem sich eine Person verletzt hat und mit einem Rettungswagen in eine  kam.

Aufgrund der Spursperrung stand nur die rechte Fahrspur für den Verkehr zur Verfügung, es entstand ein von rund ca. 4 km länge. Mehrere Fahrzeuge wurden bei dem Unfall so beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit waren. Sie mussten abgeschleppt werden.

Vielen Dank für die Info über den Unfall per WhatsApp!
Ihr erreicht mich unter 0176/ 459 179 02!

Glück im Unglück hatte gestern ein Autofahrer aus dem Landkreis , als er bei auf die mit seinem Auto auffahren wollte.

Gegen 11:15 Uhr beabsichtigte der Autofahrer, die Autobahn bei Pforzheim in Fahrtrichtung aufzufahren, dabei nahm er die Vorfahrt eines auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Lastwagen und es kam zu einem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Äußerlich hat der den quer gestellt und eventuell sogar einige Meter bis zu seinem Stillstand mitgeschleift.

Glücklicherweise wurde bei dem Unfall keiner verletzt, nach der Unfallaufnahme konnte der Lastwagenfahrer seine Fahrt fortsetzen, der Audi musste allerdings abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden von rund 15.000 €. Weil aufgrund des Unfalls die rechte Spur der Autobahn gesperrt werden musste, entstand ein Rückstau von ca. 7 km Länge.

Vielen Dank für die Info über den Unfall per WhatsApp!
Ihr erreicht mich unter 0176/ 459 179 02!