Mäuerach – stark betrunken über die Verkehrsinsel gefahren

fünf Streifenwagen + ein Fahrzeug der Diensthundestaffel, die Feuerwehr und der Polizeihubschrauber waren in der Nacht auf Sonntag nach Pforzheim-Mäuerach ausgerückt, nachdem dort zu einem Verkehrsunfall gekommen ist.

Nach den ersten Informationen der Polizei war ein in Italien zugelassener hier unterwegs aus Richtung Pforzheim in Fahrtrichtung Mäuerach, als der Fahrer vermutlich seiner starken Alkoholisierung am Ortseingang Mäuerach über die dortige Verkehrsinsel gefahren ist.

Die Geschwindigkeit des Fahrzeugs war so hoch, dass nicht mal die Verkehrsinsel mit ihren zwei Verkehrsschildern das Auto aufhalten konnten. Der Kia nicht über die Verkehrsinsel komplett durchgefahren. Dabei hat das Auto die beiden Kennzeichen sprichwörtlich  abrasiert.

Der Aufprall auf die Verkehrsinsel war so stark, dass der Motor aus der Verankerung gerissen wurde und schief im Motorraum hängen blieb. Wie so oft bei solchen Unfällen wurde die Ölwanne des Kia aufgerissen.

Der Fahrer stoppte nach wenigen Metern sein nicht mehr fahrbereites Fahrzeug. Motoröl lief auf die Straße.

Die Polizei rückte an und hat bei ihrer Ankunft an der Einsatzstelle den Fahrer angetroffen. Zeugen hatten jedoch gesagt, sie hätten mehrere Personen wahrgenommen, sodass nicht auszuschließen gewesen ist, dass im Auto sich mehrere Personen befunden haben. Mehrere Streifenwagenbesatzungen sowie der Diensthund der Polizei wurden gerufen und haben das neue Umfeld an der Einsatzstelle abgesucht. Dabei wurden keine Personen gefunden. Um sicherzustellen, dass wirklich nirgendwo eine möglicherweise verletzte Person liegen würde, wurde der Polizeihubschrauber aus Baden-Baden alarmiert. Die Besatzung des Hubschraubers überflog das Gebiet und suchte mit der Wärmebildkamera die Umgebung ab. An die Unfallstelle grenzt der Enzauenpark sowie eine Wiese an. Es wurden auch durch den Hubschrauber keine weiteren Personen gefunden.

Ein Abschleppunternehmen musste nach der Unfallaufnahme das nicht mehr fahrbereite Fahrzeug abschleppen. Aufgrund der ausgelaufenen Betriebsstoffen musste anschließend eine Fachfirma die Fahrbahn reinigen. Die technische Dienste der Stadt Pforzheim müssen nun die beschädigten Verkehrszeichen austauschen.

Aufgrund der starken Alkoholisierung wurde der Kia-Fahrer von der Polizei aufs Revier mitgenommen. Ihn erwartet nun eine Anzeige. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf mehr als 20.000€.

Vielen Dank für die Info über WhatsApp!
Ihr erreicht mich unter 0176/ 459 179 02!

Schreibe einen Kommentar