Gleich zwei Wohnwagengespanne verunfallen mittags auf der A8 und krachen gegen die Mittelleitplanke

Zu einem ungewöhnlichen Verkehrsunfall mussten die Rettungskräfte heute Mittag auf die Autobahn zwischen den Anschlussstellen Pforzheim-West und Karlsbad ausrücken. Die Strecke ist bekannt dafür, dass dort Gespanne mit Wohnwagen oder Anhänger für Unfalles. Meistens ist die überhöhte Geschwindigkeit die Unfallursache.

Heute war gegen 12:35 Uhr eine VW-Fahrerin mit einem Wohnwagengespann unterwegs auf der Autobahn in Fahrtrichtung Karlsruhe, als das Gespann auf der Gefällestrecke auf dem mittleren Fahrstreifen zu schlingern begann. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden weiteren Wohnwagengespann.

Bei der Gespanne gerieten nach dem Unfall nach links und krachten gegen die Mittelleitplanke aus Beton. Der VW Caddy nebst Wohnwagen kam entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen, hierbei kippte der Wohnwagen im 45-Gradwinkel auf die rechte Seite. Der Ford Mondeo kam ebenfalls wenig später auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen, dessen Wohnwagen kam auf der Betonleitwand zum Liegen.

Insgesamt waren in beiden Gespanne vier Personen unterwegs. Glücklicherweise kam dabei zu keinen schweren Verletzungen. Lediglich die Fahrerin von dem Wohnwagengespann, welcher auf der rechten Spur unterwegs gewesen ist und in den Unfall reingezogen wurde, hatte sich bei dem Unfall leichte Verletzungen hinzugezogen.

Aufgrund des Unfalls musste der linke sowie der mittlere Fahrstreifen der Autobahn in Fahrtrichtung Karlsruhe gesperrt werden. Aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens entwickelte sich ein Rückstau von ca. 5 km Länge. Abschleppunternehmen mussten alle beteiligten Fahrzeuge sowie Wohnwagen abschleppen. Die Aufräumarbeiten dauerten bis ca. 15:30 Uhr, der Stau löste sich eine halbe Stunde später wieder auf.

Vielen Dank für die Info über WhatsApp!
Ihr erreicht mich unter wa.me/+4917645917902

Schreibe einen Kommentar