Medizinischer Notfall am Steuer – PKW hinterlässt Spur der Verwüstung auf der Durlacher Straße in Königsbach gestern

 Der Autofahrer war auf der Durlacher Straße unterwegs in Fahrtrichtung Bilfingen, als er aufgrund eines medizinischen Notfalls die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor.

Offensichtlich drückte der Fahrer auf das Gas, sodass der Wagen unkontrolliert zuerst auf die Verkehrsinsel beim Zebrastreifen aufgefahren ist und dabei mehrere Verkehrszeichen beschädigte. Anschließend fuhr der Wagen auf die Gegenspur, wo er von einem hohen Bordstein auf der linken Seite aufgefangen wurde. Das Fahrzeug wurde nach rechts abgewiesen und schleuderte erneut über die Fahrbahn, bis es schließlich auf der rechten Seite schräg auf einem Bordstein zum Stillstand gekommen ist.

Glücklicherweise hat das Auto bei dem Vorfall weder Fußgänger am Zebrastreifen noch entgegenkommende Fahrzeuge berührt.

Eine Besatzung von einem Rettungswagen kümmerte sich um den Fahrer und brachte diesen in ein Krankenhaus, während die Durlacher Straße für den Verkehr für ca. 1 Stunde in beide Richtungen gesperrt werden musste.

Die Straßenmeisterei kümmerte sich um die beschädigten Verkehrszeichen und Haltestangen, sammelte die zahlreichen Trümmerteile sowie Scherben von der Fahrbahn ab, während ein Abschleppwagen den beschädigten Volkswagen abgeschleppt hatte. In dieser Zeit kam es vor allem aus Richtung Remchingen zu einer starken Verkehrsstörung. Zwar konnten die Verkehrsteilnehmer die Unfallstelle über die angrenzende Straßen umfahren, reichte jedoch die Kapazität der kleinen Straßen nicht dazu aus, um störungsfrei den Verkehr umleiten zu können. Es staute sich aus Richtung Remchingen stark.

Vielen Dank für die Info über WhatsApp!
Ihr erreicht mich unter wa.me/+4917645917902

Schreibe einen Kommentar