Person beim Waisenhausplatz ins Wasser gesprungen – Passanten retten den Ertrinkenden mit einem Tretboot

Ein Großaufgebot an Rettungskräften rückten in die Pforzheimer Innenstadt kurz vor Mittag aus, nachdem der Rettungsleitstelle eine Person im Wasser gemeldet worden ist.

Nach den ersten Informationen ist im Bereich Waisenhausplatz ein Mann in die Enz gesprungen, und sofort begonnen, zu ertrinken. Noch während die Rettungskräfte auf der Anfahrt gewesen sind, retteten Passanten den ertrinkenden Mann mithilfe eines Trittbootes aus dem Wasser und retteten ihm somit vermutlich das Leben.

Nach ersten Informationen war der Mann bereits bewusstlos, als er aus dem Fluss herausgezogen wurde. Unverzüglich wurde der Mann dem Rettungsdienst übergeben, als dieser nur kurze Zeit später vor Ort eingetroffen ist. Ein Notarzt begann sofort mit der Behandlung des Mannes, während dieser mit dem Rettungswagen in eine nahegelegene Klinik gefahren wurde.

Warum der Mann aus freien Stücken in die Enz gesprungen ist, wie die Augenzeugen es der Polizei berichteten, ist derzeit noch nicht bekannt. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen.

Vor Ort waren neben der Feuerwehr, dem Rettungsdienst und der Polizei auch zwei Fahrzeuge des DLRG. Durch das schnelle Eingreifen der Passanten, war die Rettung der Personen aus dem Wasser nicht mehr notwendig. Danke für das Engagement!

Vielen Dank für die Info über WhatsApp!
Ihr erreicht mich unter wa.me/+4917645917902
Nicht vergessen: Ihr könnt mich über Facebooknachrichten nicht erreichen. Am besten erreicht ihr mich, wenn  ihr mir eine kurze WhatsApp Nachricht schreibt 😉

Schreibe einen Kommentar