Göbrichen: Wohnhaus durch Brand zerstört

Gegen 12:34 Uhr wurde durch einen zufällig aus dem Fenster
sehenden Nachbarn und wenige Augenblicke später durch den zufällig
vorbeifliegenden Polizeihubschrauber ein Dachstuhlbrand eines Einfamilienhauses
in der Kirchenstraße ggü. der Göbricher Kirche gemeldet.

Bei der Bildübertragung des Polizeihubschraubers konnte die Brandausbreitung und der Vollbrand des
Dachstuhles mitverfolgt werden, sodass sofort die umliegenden Feuerwehren zu der Einsatzstelle alarmiert wurden. Bei der Ankunft der Feuerwehr stand der Dachstuhl bereits im Vollbrand, sodass es wichtig war, nicht nur den Brand zu löschen, sondern auch das Übergreifen auf die Nachbargebäude zu verhindern.

Trotz der Löschmaßnahmen der Feuerwehr konnte der Dachstuhl des Gebäudes nicht mehr gerettet werden und brannte aus, sodass ein großer Sachschaden entstanden ist. Glücklicherweise wurde bei dem Vorfall niemand verletzt, der Feuerwehr ist es auch gelungen, die im Haus lebende Hunde zu retten.

Aufgrund des Brandes mussten die umliegenden Straßen für den Verkehr gesperrt werden.

Nach den ersten Erkenntnissen ist das Gebäude zu stark beschädigt und ist nicht mehr zu retten. Das Übergreifen des Feuers auf die Nachbargebäude konnte von der Feuerwehr verhindert werden.

Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 200.000 €. Ob das Gebäude nun Einsturz gefährdet ist, wird nun durch Sachverständige geprüft. Die Anwohner des Hauses kommen nach den ersten Informationen bei Angehörigen unter. Die Einsatzkräfte auf dem Boden unterstütze die Drohneneinheit der Feuerwehr Knittlingen.


Ihr erreicht mich unter wa.me/+4917645917902
Nicht vergessen: Ihr könnt mich über Facebooknachrichten nicht erreichen. Am besten erreicht ihr mich, wenn  ihr mir eine kurze WhatsApp Nachricht schreibt 😉

Schreibe einen Kommentar