Mühlacker vorgestern: kleiner Zusammenstoß mit großer Wirkung – 86-jährige kracht rund 7 Meter tief eine Böschung herunter

Nach den ersten Informationen war eine 86-jährige Autofahrerin vorgestern kurz nach 18 Uhr mit ihrem BMW auf der Osttangente bei Mühlacker unterwegs, als aus der Industriestraße ebenfalls ein BMW an die Osttangente angefahren kam. Auf der T-Kreuzung kam es zu der Berührung der beiden Fahrzeuge, die 86-Jährige versuchte noch auszuweichen, wodurch ihr Auto jedoch ausgebrochen ist und nach rechts von der Fahrbahn abkam.

Sie durchquerte den Grünstreifen sowie einen neben der Fahrbahn parallel verlaufenden Radweg, überschlug sich und krachte rund 7 m tief in eine Böschung.

Die Feuerwehr Mühlacker sicherte die Unfallstelle ab und kümmerte sich um die verletzte Frau. Glücklicherweise hatte sich entgegen der ersten Meldung herausgestellt, dass die Frau in ihrem Fahrzeug nicht eingeklemmt, sondern eingeschlossen war. Eine Rettung mit schweren hydraulischen Gerät war also nicht notwendig. Die Kameraden der Feuerwehr Mühlacker konnten das Fahrzeug öffnen und stellten Zugang für den Rettungsdienst und Polizei, indem eine Steckleiter ausgelegt wurde, auf welchen die Einsatzkräfte hoch und runtersteigen konnten. Anschließend halfen der Kameraden dem Rettungsdienst, die verletzte Frau hoch zu Straße zu bringen. Dazu wurde eine Schleifkorbtrage verwendet, welche von den Feuerwehrleuten den Abhang hochgetragen wurde.

Ein Rettungshubschrauber wurde bestellt und landete auf der Osttangente. Die schwer verletzte Frau wurde nach der Erstversorgung mit dem Rettungshubschrauber zur weiteren Behandlung in eine Klinik gefahren. Ihr Fahrzeug war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden.

Vielen Dank für die Info über WhatsApp!
Ihr erreicht mich unter wa.me/+4917645917902
Nicht vergessen: Ihr könnt mich über Facebooknachrichten nicht erreichen. Am besten erreicht ihr mich, wenn  ihr mir eine kurze WhatsApp Nachricht schreibt 😉

Schreibe einen Kommentar