Wieder Vorfall mit schwarzem PKW, welcher im Reißverschlussverfahren sich durchgedrängelt hat – Mit Patienten besetzter Krankentransportwagen muss ausweichen, streifte Baustellenbeschilderung und beschädigte ein Rad

Erst am Montag kam es im Bereich der Nordstadtbrücke zu einem schweren Auffahrunfall mit Beteiligung eines Busses, bei welchem acht Personen verletzt wurden. Nach derzeitigen Kenntnisstand wurde ein Lastwagen von einem unbekannten VW Golf geschnitten worden, sodass der Lkw bremsen musste und der Bus auf den Lastwagen aufgefahren ist.

Ein ähnlicher Vorfall mit ebenfalls einem unbekannten schwarzen Auto sowie der Beteiligung eines Krankentransportwagens ereignete sich gestern Nachmittag auf der #Büchenbronner Straße.

Nach den ersten Informationen der Polizei war der #KTW gegen 14:00 Uhr unterwegs auf der Büchenbronner Straße in Fahrtrichtung Büchenbronn. Der #Krankentransportwagen hatte einen Patienten an Bord. Auf diesem Streckenabschnitt ist eine Baustelle eingerichtet, weshalb die zwei Spuren der Fahrbahn sich auf eine einzige Spur verengen.

Die Fahrerin des Krankentransportwagens wollte sich deshalb im #Reißverschlussverfahren auf dem linken Fahrstreifen einordnen, als bislang unbekannter Pkw Fahrer noch vorbeifuhr und das Reißverschlussverfahren offenbar ignorierte.

Um einen Unfall zu vermeiden, musste die Fahrerin des Krankentransportwagens nach rechts ausweichen. Dabei streifte das Rettungsfahrzeug eine Baustellenbeschilderung und erlitt einen #Reifenschaden.

Von dem Unfall verursachenden Pkw ist nur bekannt, dass es schwarz ist. Der Fahrer hat seine Fahrt fortgesetzt ohne anzuhalten. Möglicherweise hat aber der Pkw-Fahrer den #Unfall des Krankentransportwagen nicht bemerkt.

Es entstand ein Sachschaden in einer dreistelligen Höhe.

Glücklicherweise wurde bei dem Unfall weder der Patient, noch die Besatzung des Krankentransportwagens verletzt. Bei dem KTW handelte es sich um ein Fahrzeug, welcher nicht aus der unmittelbarer Nähe kommt. Damit das Krankentransportfahrzeug seine Fahrt fortsetzen konnte, hat die Besatzung des KTW nach ersten Informationen selber das kaputte Rad ausgetauscht und konnte anschließend den Patienten zu seinem Ziel bringen.

Die Verkehrspolizeiinspektion bittet Zeugen, die Hinweise auf den unbekannten Pkw oder dessen Fahrer geben können, sich unter der Rufnummer 07231 186-3111 zu melden.

You Might Also Like

Leave a Reply